Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Nächster Schritt der Baulandentwicklung in Kürnach

Aufgrund der hohen Nachfrage Verlosung der Bauplätze am 8. August 2019


Um die rege Nachfrage nach Bauland in Kürnach zu decken, hat sich der Gemeinderat neben der Innenentwicklung mit Nachverdichtung und Wohnraumschaffung auch wieder auf den Weg gemacht, ein kleines aber feines Baugebiet auszuweisen und zu erschließen.

Vierzig Bauplätze werden derzeit zwischen dem Baugebiet „Schleifweg I“, dem „Oberen Tor“ und dem Lärmschutzwall entlang der St2260 erschlossen. Dort können Bauwillige ab Frühjahr 2020 ihr Eigenheim errichten. Bevor aber der Traum vom eigenen Häuschen im Grünen wahr werden kann, hat sich der Gemeinderat intensiv mit der Vergabe der Bauplätze beschäftigt. Ein Teil der Bauplätze geht an die ehemaligen Grundstückseinleger zurück. Somit stehen 34 Bauplätze zum Verkauf.

Diese Bauplätze sollen nun europarechtskonform und diskriminierungsfrei an Bauwillige vergeben werden. Dabei gibt es mehrere anerkannte Verfahren. Nachdem die Nachfrage in Kürnach besonders hoch ist, musste der Gemeinderat ein solches Verfahren offiziell beschließen. In mehreren Sitzungen wurde ein Losverfahren, ein Versteigerungsverfahren  oder die Vergabe der Bauplätze nach dem sogenannten „Einheimischen-Modell“ vorgestellt. Letztendlich hat sich der Gemeinderat aufgrund des Themas „objektive Bewertung von Kriterien“ im Gegensatz zum Faktor „Glück“ für das Losverfahren entschieden. Dieses wurde aber leicht modifiziert um der Nachfrage gerecht zu werden.

In einem ersten Schritt wird eine Verlosung durchgeführt, an dem unterschieden wird, welche Bauplätze an Interessenten aus Kürnach und welche Bauplätze an Bewerber außerhalb von Kürnach vergeben werden. Diese Verlosung findet am 8. August 2019 um 11:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Kürnach statt. Prof. Dr. Limmer vom Notariat Notare Prof. Dr. Limmer & Dr. Friederich am Markplatz 24 in Würzburg wird die Verlosung durchführen. Die Verlosung ist öffentlich.

Ab Ende August können sich dann entsprechende Interessenten auf die unterschiedlichen Bauplätze bewerben. Nach Ende der Bewerbungsfrist am 23. September 2019, 19:00 Uhr, werden dann Anfang Oktober 2019 bei einem weiteren Verlosungstermin die Bauplatzgewinner ebenfalls vom Notar verlost.

Bürgermeister Thomas Eberth betont, dass es schwierig ist, bei der hohen Nachfrage Bauplätze an bauwillige Interessenten zu vergeben. „Um kein „Gschmäckle“ aufkommen zu lassen, wollen wir ein transparentes und vom Notariat begleitetes Verfahren, bei dem nicht der Geldbeutel entscheidet, sondern das Glück. Uns als Gemeinde ist jeder Bauwillige willkommen und wertvoll, darum wollen wir nicht gewichten“, so der Bürgermeister.

Aufgrund der Attraktivität der Gemeinde Kürnach mit Kindergärten, Schule, Freizeit- und Sportmöglichkeiten, den Angeboten der Kirchen, der Vereine und Verbände sowie der guten Lage im Zentrum zwischen Würzburg, Schweinfurt und Kitzingen ist die Nachfrage nach Bauland fast unbegrenzt und die Gemeinde Kürnach setzt deshalb sehr auf die innerörtliche Nachverdichtung und Wohnraumschaffung. Dennoch hat sich der Gemeinderat auch für eine nachhaltige maßvolle Entwicklung in Baulandschaffung entschieden. Eine Richtlinie regelt nun die Vergabe der Bauplätze.

DSC_0013

Gerade laufen die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet „Schleifweg III“. Jetzt hat der Gemeinderat eine Vergaberichtlinie erarbeitet, die erste Verlosung soll am 8. August 2019 erfolgen.