Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Wegweisend und Zielführend

Wie komme ich zur Höllberghalle, wie zur Schule, zur Kirche oder zum Friedhof? Wo ist das Rathaus? Diese und andere Fragen stellten sich Besucher, die nach Kürnach kamen oftmals. Die Antworten zu diesen Fragen hat die Gemeinde Kürnach nun versucht mit einer wegweisenden und zielführenden Ortsbeschilderung zu beantworten.


beschilderung
2. Bürgermeisterin Sieglinde Bayerl und Bürgermeister Thomas Eberth freuen sich über die ersten Schilder der neuen Kürnacher Ortsbeschilderung.



Bürgermeister Thomas Eberth freut sich, dass der Gemeinderat eine neue Ortsbeschilderung in Auftrag gegeben hat: "Mit dieser Ortsbeschilderung präsentiert sich unsere Gemeinde nun in einem einheitlichen und einladenden Bild unseren Gästen und Besuchern. Außerdem reduziert ein gezielter Verkehr die Verkehrs- und Umweltbelastung." Die im Kürnach-Rot gehaltene Ortsbeschilderung bringt Fußgänger, Fahrradfahrer, PKW- und LKW-Verkehre effektiv zu allen gemeindlichen und kirchlichen Einrichtungen. Außerdem werden Apotheken und Ärzte in einem freundlichen Blau ausgeschildert. "Das Rot stammt aus dem Wappen der Gemeinde Kürnach", erläutert Sieglinde Bayerl, 2. Bürgermeisterin und soll auch die Zugehörigkeit zu Franken symbolisieren. "Uns war wichtig Lesbarkeit, Schönheit und die Identifikation mit Kürnach zu kombinieren", ergänzt Eberth. Gemeinsam mit dem Atelier Ziegler aus Kitzingen und dem Büro arc.grün wurde intensiv die Gestaltung, die Wegführung und die Standorte der Schilder diskutiert.
Als nächster Schritt kommt nun eine mit der Ehrenbürgerin Christine Demel ausgearbeitete Geschichtstafelbeschilderung, die die Historie der Gemeinde Kürnach anhand eines Reliefs erläutert. Außerdem werden historische Gebäude, geschichtsträchtige Plätze und Ereignisse mit Hinweistafeln ergänzt. "Wir freuen uns auf den Moment, wo alles aufgebaut und übergeben wird", sind sich Bürgermeister, Bürgermeisterin und Ehrenbürgerin einig.
Außerdem hofft Bürgermeister Eberth noch auf einen kleinen Kirchenführer und einen kleinen Kürnachführer. Dieser soll Wanderer und Radfahrer einladen, die schönen Ecken Kürnachs zu erforschen.