Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Ausstellung des Arbeitskreises Kürnacher Geschichte

Trist waren oftmals die Tage auf den Bauernhöfen im alten Kürnach. Nach intensiver Arbeit im Stall, auf dem Feld oder in den Scheunen gab es nicht mehr viel außer Abendbrot und schlafen gehen.


ausstellung_musik
Über die Ausstellung freuen sich von links: Ehrenbürgerin Christine Demel, Bürgermeister Thomas Eberth, Friedelinde Söhnlein, Siegfried Geulich und Helga Ländner.


Abwechslung brachten oftmals die schönen Musikabende. Musik, Gesang und Geselligkeit brachte den Menschen Freude. Deshalb hat der Arbeitskreis Kürnacher Geschichte anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Jugendblasorchesters Kürnachtal eine kleine Ausstellung zum Thema Musik(er) in Kürnach zusammengetragen. Im Vorraum des Alten Rathauses wurden Bilder und Exponate einiger Dorfhöhepunkte ausgestellt. Alte Instrumente, Noten und allerlei Zutaten runden den Blick in eine Gastwirtschaft, in dem die Musik kurz Pause macht, ab. Zünftige Dorfmusik brachte Abwechslung und Freude in das bäuerliche und arbeitsame Leben. Die Mitglieder des Arbeitskreises gestalteten die Ausstellung unter anderem über die blauen Jungs, die Blech- oder Trachtenkapelle, das Jugendblasorchester, Festmusik, Unterhaltung und zu Geburtstagen.

An dem großen Festwochenende von 16. bis 20. September 2010 in der Höllberghalle wollen die Mitglieder des Arbeitskreises mit Hilfe von Kürnachs Senioren die Geschichten und Namen aufschreiben, die in historischen Fotos zu sehen sind.