Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

richtfest_bild_1

Aus luftiger Höhe unter dem bunt geschmückten Richtkranz lobte der Polier Reinhold Seuffert das gelungene Werk, die fleißigen Handwerker, den Architekten sowie den Bauleiter und die Partner des Seniorenzentrums Kürnach.


richtfest_bild_1
Gemeinsam freuen sich die Verantwortlichen über die bis dahin gelungene Baumaßnahme: Hochbau Polier Reinhold Seuffert, Nikolaus-Peter Hasch, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Mainfranken, MdL Manfred Ländner, Klaus und Tochter Carolin Glöckle von der Glöckle GmbH, Dr. Alexander Schraml, Vorstand des Kommunalunternehmens, Bürgermeister Thomas Eberth, Landrat Eberhard Nuss.


Kürnach

Mehr als 300 Gäste waren anwesend, als der Richtspruch mit den besten Wünschen für die künftigen Bewohner des neuen Seniorenzentrums in Kürnach gesprochen wurde. Zufrieden zeigten sich auch die Partner des Projektes Seniorenzentrum in Kürnach.

Dipl.-Ing. (FH), Architektin Carolin Glöckle, Geschäftsführerin der Unternehmensgruppe Glöckle, einem mittelständischen Bauunternehmen aus Schweinfurt, konnte als Bauherrin bei der Begrüßung zahlreiche Ehrengäste wie z. B. Landrat Eberhard Nuss und stellvertretende Landrätin Elisabeth Schäfer willkommen heißen. Carolin Glöckle lobte die gute und zielorientierte Zusammenarbeit innerhalb des Verfahrens. Nach einem halben Jahr Bauzeit konnte nun Richtfest gefeiert werden. Richtfest ist schon nach alter Tradition ein Fest, bei dem die Handwerker im Mittelpunkt stehen. Carolin Glöckle dankte allen am Bau Beteiligten, besonders den eigenen Fachkräften, die mit hoher Qualität und Termintreue den Rohbau errichtet haben.
Ebenso dankte Frau Glöckle ihrem Vertriebspartner, der Sparkasse Mainfranken, die mit hohem Einsatz und Kompetenz sehr zügig alle Pflegeeinheiten verkauft und auch im Service-Wohnen einen hohen Verkaufsstand erreicht hat.

Bürgermeister Thomas Eberth erläuterte die besonderen und speziellen Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren und brachte seine Freude über die gelungenen Baufortschritte zum Ausdruck. Die Gemeinde Kürnach baut mit dem Investor, der Glöckle GmbH aus Schweinfurt, eine mehrgliedrige Einrichtung. Ein Bereich des Zentrums beinhaltet Service-Wohnen, das eine barrierefreie Wohnform im Alter darstellt. Des Weiteren wird ein großer Bereich für eine stationäre Pflegeeinrichtung mit 49 Betten gebaut. Darin enthalten ist ein großer Mehrzweckraum, in dem vielfältige Zusatzleistungen wie Mittagstisch für Senioren und Gelegenheit für verschiedene Veranstaltungen möglich sein werden. Der dritte Teilbereich rundet das Konzept mit ambulantem Dienst, einer großzügig geplanten Tagespflege und weiteren Dienstleistungen ab.

Landrat Eberhard Nuss betonte in seinem Grußwort, dass der nordöstliche Landkreis eine solche Einrichtung dringend benötigt. Auch Dr. Alexander Schraml, Vorstand des Kommunalunternehmens, bestätigt, dass allen Beteiligten schnell klar wurde, dass die Gesamtausrichtung stimmt und dass Kürnach und die Region eine solche Einrichtung braucht. "Wir freuen uns, wenn wir als Betreiber hier bald eine heimelige und wohnortnahe Versorgung leisten dürfen und dass die Baumaßnahme weiter voranschreitet" so Dr. Schraml. Nikolaus-Peter Hasch, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Mainfranken, die den Vertrieb der Service-Wohnungen übernommen hat, bedankte sich für das Vertrauen und stellte fest, dass neue Wohnformen im Alter unbedingt notwendig sind. Mit den Worten: "Schaut euch nur den Rohbau an, Hier ist alles wohlgetan, Stolz darf ich von hoch hier oben, unsere Handwerkskunst jetzt lobenI Immer noch hat gut gebaut, wer sich dem Fachmann anvertraut.", lobte ein sichtlich erleichterter Hochbau Polier, Reinhold Seuffert, seine Leute und sich selbst in seiner recht kurzweiligen Richtfestansprache. Nach dem Richtfest soll das Seniorenzentrum mit einem Volumen von fünf Millionen Euro innerhalb des Jahres 2011 errichtet werden. Gemeinsam feierten die Verantwortlichen mit der Bevölkerung das Richtfest. Dabei konnten zahlreiche Besucherinnen und Besucher über die Baustelle geführt werden. Schritt für Schritt nimmt das neue "Seniorenzentrum Kürnach" Gestalt an. Der Rohbau ist fertig gestellt. Am östlichen Rande Kürnachs gelegen, können Bewohner nicht nur zentral wohnen, sondern auch die Ruhe genießen.