Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Besondere Frau erhält besondere Ehrung

Sieglinde Bayerl, 2. Bürgermeisterin von Kürnach ist ein Tausendsassa. Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland


bayerl_verdienstorden
Sieglinde Bayerl bekommt die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland von Landrat Eberhard Nuss überreicht. Bürgermeister Thomas Eberth gratuliert mit einem Blumenstrauß und freut sich mit MdL Manfred Ländner über die hohe Auszeichnung.



Ob für die Jugend, die Senioren, die Gemeinde, den Frauenbund, die Kultur, ehrenamtlich ist sie seit über 20 Jahren in verschiedenen Bereichen tätig. Dies wurde nun belohnt und anerkannt.

In einer Feierstunde mit zahlreichen Persönlichkeiten der Gemeinde Kürnach bekam sie die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland feierlich verliehen. Dazu konnte Bürgermeister Thomas Eberth zahlreiche Gäste begrüßen und in seiner Rede die Anerkennung und die Dankbarkeit für das Ehrenamt betonen. "Unser solidarisches Gemeinwesen kann nur dann existieren und weiter wachsen, wenn zahlreiche Bürgerinnen und Bürger in ihrem eigenen Lebenskreis Verantwortung für sich und für andere übernehmen, so Eberth. Er lobte die zahlreichen Tätigkeiten und Arbeit, die Sieglinde Bayerl für die Menschen in Kürnach ehrenamtlich erledigt hat. Sieglinde Bayerl hat sich seit Jahren für Kürnach, in politischem, gesellschaftlichem und kulturellen Bereich verdient gemacht, deshalb freut sich die Gemeinde Kürnach mit Sieglinde Bayerl über die hohe Auszeichnung und bedankt sich für dieses Wirken und blickt mit ihr optimistisch in die Zukunft.

Landrat Eberhard Nuss, der die Auszeichnung überreichte, zeigte kurz die Stationen der Tätigkeiten, die teilweise noch ausgeführt werden, auf. Frau Bayerl ist unter anderem Gemeinderätin, 2. Bürgermeisterin, Seniorenbeauftragte, Vorsitzende des Freundeskreis Seniorenzentrum Kürnach, Stellv. Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Kürnach und Stellv. Vorsitzende der KKW. Außerdem ist sie in vielen Vereinen und Verbänden aktiv. Sie war Vorsitzende des Kath. Frauenbundes, Mitglied des Dorffestkomitees und Jugendbeauftragte der Gemeinde Kürnach. "Siggi, du hast diese Ehrung verdient, freute sich Landrat Nuss, der die geehrte schon seit Jahren als engagierte Frau kennengelernt hat. "Die Verleihung soll uns allen als Leuchtturm und Vorbild für die Zukunft dienen" waren sich die Anwesenden einig. Auch Landtagsabgeordneter Manfred Ländner beglückwünschte Frau Bayerl: "Sie war und ist bereit neben den Tätigkeiten für Familie, Hof und Landwirtschaft Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung für Vereine, für die Politik, für die Dorfgemeinschaft." Landrat Eberhard Nuss überreichte feierlich die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wurde am 7. September 1951 vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss gestiftet. Es handelt sich hierbei um eine sehr hohe Auszeichnung, die für "Leistungen der sozialen und geistigen Arbeit" verliehen wird. Nach dem Gesetz über Titel, Orden und Ehrenzeichen vom 26. Juli 1957 wird der Orden für besondere Verdienste um Volk und Staat verliehen. Gemeinsinn, Sachkenntnis, Tatkraft und uneigennütziges Engagement im Dienste der Allgemeinheit sind einige Kriterien, nach denen der Verdienstorden verliehen wird. Frau Bayerl zeigte sich gerührt über die Ehrung und sagte zu dies auch als Ansporn für die Zukunft zu sehen. Sie will weiterhin gemeinsam mit Ihrer Familie Kürnach mitgestalten. Gemeinsam mit Funktionsträgern von Vereinen und Verbänden wurde im Alten Rathaus der Gemeinde Kürnach auf die Ehrung angestoßen und die Verleihung gebührend gefeiert.