Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Baugebiet "Schwarzer Brunn" - Wohnen in der Natur

Der "Schwarze Brunn" ist in Kürnach ein Begriff. Dort entsteht aus mehreren Quellen der gleichnamige Bach Kürnach, der sich lieblich im Kürnachtal nach Würzburg schlängelt.


schwarzerbrunn_3148
Gemeinsam mit Hubert Grauer von der Bayerischen Landessiedlung (3. v.l.), Stefan Geißler vom Bauamt Kürnach (3. v.r.), 1. Bürgermeister Thomas Eberth (2. v.l.), Joachim Rehbein von der Auktor Ingenieurgesellschaft und den Vorständen der Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim Edgar Bauer und Erwin Pfeuffer (v.r.) können sich Bauwillige über eine zügige Erschließung des Baugebietes "Schwarzer Brunn" freuen. Gemeinsam nahmen die Verantwortlichen das Gelände persönlich in Augenschein.



Kürnach

Unter diesem Namen wird nun auch bald schon ein neues Baugebiet in Kürnach entstehen. Der Gemeinderat hat in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landessiedlung, der Auktor Ingenieurgesellschaft und der Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim die Grundstücke ankaufen können und einen Bebauungsplan aufgestellt. Am östlichen Ortsrand Kürnachs kann nun die Wohnbebauung in herrlicher Lage mit Blick auf den Geißbühlwald angegangen werden. Nun kann nach Bürgermeister Thomas Eberths Worten die 2,4 Millionen Euro teure Erschließung des 4,3 ha großen Baugebiets in Angriff genommen werden. Schon im September sollen die Bagger rollen. Bei einer Bauzeit von etwa neun Monaten könnten Bauwillige somit voraussichtlich im Frühsommer 2013 mit dem Bau der ersten Wohnhäuser beginnen. Das Bauareal in ruhiger Lage passt sich hervorragend in das Orts- und Landschaftsbild ein. Im Plangebiet entstehen Bauplätze für 52 Einzelhäuser und 18 Doppelhaushälften. Um sparsam mit Grund und Boden umzugehen und den Bauplatzkauf für einen möglichst großen Bewerberkreis erschwinglich zu machen, wurde besonderes Augenmerk auf einen gut ausnutzbaren und gestaltbaren Grundstückszuschnitt und auf ein breites Spektrum an Parzellengrößen gelegt. Die Größen der Grundstücke für eine Einzelhausbebauung liegen zwischen 417 und max. 685 m². Für die Grundstücke mit einer Doppelhaus-Bebauung sind entsprechend der Nachfrage überwiegend Größen pro Hauseinheit unter 350 m² vorgesehen. Das geplante Baugebiet "Schwarzer Brunn" vervollständigt, von Prosselsheim kommend links der Straße liegend, den zukünftigen östlichen Ortseingang der Gemeinde Kürnach. Bei der Anlage der Verkehrsflächen und der Gruppierung der Häuser wurde auf das ländliche Gefüge von Kürnach und auf die topografische Situation eingegangen. Nachdem der Gemeinderat alles Notwendige beschlossen hat, gab Bürgermeister Thomas Eberth zusammen mit der Bayerischen Landessiedlung und der Auktor Ingenieurgesellschaft den Startschuss für die Vermarktung des Gebietes. Eine Broschüre soll Bauwilligen bei ihrer Kaufentscheidung helfen.

Kürnach stellt sich als zukunftsorientierte Gemeinde mit einer hervorragenden Infrastruktur an der Entwicklungsachse Würzburg-Schweinfurt dar. Der Dreiklang zwischen Freizeit und Naherholung im Osten, dem Wohnen und Leben in der Mitte und dem Arbeiten im Westen Kürnachs überzeugt viele Bauwillige. "Jetzt besteht für diese wieder die Möglichkeit, ihr Heim in Kürnach aufzuschlagen" berichtete Thomas Eberth.

Interessenten können sich bei der Gemeindeverwaltung (Internet: www.kuernach.de) oder bei der Bayerischen Landessiedlung (Tel. 0931/780467-20, E-Mail: wuerzburg@bls-bayern.de) melden. Bei zwei Informationsveranstaltungen am 19. Juni um 18.00 Uhr und 24. Juni um 18.00 Uhr im Alten Rathaus Kürnach können sich Interessierte über die Lage und Vorzüge des Gebietes, die Festsetzungen des Bebauungsplans und die möglichen Bauweisen informieren. Außerdem soll ein Zeitplan vorgestellt werden.