Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Symbolischer erster Spatenstich

Ein großes und tolles Fest war der Spatenstich zur Erschließung des Baugebietes "Schwarzer Brunn". Verantwortliche der Planungsfirmen, Baufirmen, Gemeinde, Ortsbevölkerung und viele der zukünftigen Grundstücksbesitzer freuten sich gemeinsam über den symbolischen ersten Spatenstich in dem Gebiet.


spatenstich_schwarzer_brunn

Etliche Kinder halfen dabei kräftig mit. Die Firma Ullrich Bau aus Elfershausen arbeitet an der Erschließung des 41.000 Quadratmeter großen Baugebiets. Nach den Bodenabschiebearbeiten wurden etliche Kilometer Oberflächenwasserkanal, Schmutzwasserkanal, Wasserleitungen, Gas-, Strom- und Telefonleitungen gelegt. Die Entwässerung des Baugebietes erfolgt im Trennsystem. Das Regenwasser wird größtenteils in Regenwasserkanälen gesammelt, in ein Regenrückhaltebecken geleitet, wo es verdunstet und versickert bzw. der Überlauf in die Kürnach abgeleitet wird und so dem natürlichen Wasserkreislauf zugeführt. Danach werden Straßen, Gehwege und Plätze gebaut. Außerdem wird eine Hochspannungsleitung, die derzeit am westlichen Rand des Gebietes liegt, demontiert. Bei einer Bauzeit von etwa neun Monaten können Bauwillige somit voraussichtlich im Juli 2013 mit dem Bau der ersten Wohnhäuser beginnen. Das am östlichen Rande Kürnachs gelegene Bauareal in ruhiger Lage passt sich hervorragend in das Orts- und Landschaftsbild ein. Im Plangebiet ist die Errichtung von 52 Einzelhäusern und 18 Doppelhaushälften vorgesehen. Das geplante Baugebiet "Schwarzer Brunn" vervollständigt, von Prosselsheim kommend, links der Straße liegend, den zukünftigen Ortseingang der Gemeinde Kürnach. Bei der Anlage der Verkehrsflächen und der Gruppierung der Häuser wurde auf das ländliche Gefüge von Kürnach und auf die topografische Situation eingegangen. Gemeinsam konnten die Verantwortlichen der Gemeinde Kürnach, Auktor Ingenieur GmbH, Bayerischen Landessiedlung, Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim eG und Firma Ullrich Bau nun den offiziellen Startschuss für die Erschließung geben. Bürgermeister Thomas Eberth freut sich über die gelungene Planungsphase und den zügigen Baubeginn. Gemeinsam wurde dieser weitere Meilenstein des Projektes, unterstützt von der örtlichen Feuerwehr, die die Bewirtung übernahm, mit der Bevölkerung gefeiert.