Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Eröffnung der Hofmetzgerei Schmitt in Kürnach

Produkte aus regionalen Anbau und natürliche Tierhaltung


schmitt_hofmetzgerei
Von links: Gemeinderat Edgar Kamm, 1. Bürgermeister Thomas Eberth, Martina und Sebastian Schmitt (Hofmetzgerei Schmitt, Burghausen), MdL Manfred Ländner, 2.Bürgermeisterin Sieglinde Bayerl, Ehrenbürgerin Christine Demel sowie weitere Geschäftspartner freuen sich über die Eröffnung.



Kürnach

Prominenz, Planer, Handwerker, Firmen und viele Bürger hatten sich eingefunden, um die Erweiterung des Fachmarktzentrums um eine Metzgerei zu feiern. Seit wenigen Tagen hat die Hofmetzgerei dort eine Filiale eröffnet und steht mit Produkten aus der Region sowie einem reichhaltigen Mittagsangebot für die Kunden zur Verfügung. Dazu gratulierte Bürgermeister Thomas Eberth und der Landtagsabgeordnete Manfred Ländner persönlich. Inhaber Sebastian Schmitt, Metzgermeister und Landwirt, seine Frau Martina Schmitt, Betriebswirtin und Fleischereiverkaufsleiterin, begrüßten die Gäste und stellten ihr Konzept kurz vor. "Unser Familienbetrieb steht seit Generationen für feinsten Geschmack und beste Qualität. Mittels handwerklichem Geschick, ausgedehntem Fachwissen, modernen Einrichtungen sowie der Erfüllung höchster Hygienestandards nach EU-Richtlinien werden die einzelnen Fleischteile in auserlesene Produkte veredelt. Wir freuen uns auf die Kunden." Bürgermeister Thomas Eberth ließ kurz die Vergangenheit Revue passieren und lobte das Engagement des Mittelstandes.

Im Jahr 2011 eröffnete das neue Fachmarktzentrum in Kürnach am Wachtelberg. Auf einer Grundstücksfläche von 10.000 m² mit über 100 PKW-Stellplätzen ist der Lebensmitteldiscounter Lidl, die Drogeriemarktkette dm, der Getränkemarkt Logo, die Sonnenapotheke, die Bäckerei Rösner und nun noch eine Filiale der Hofmetzgerei Schmitt angesiedelt. "Damit bereichern wir das Angebot für die Bevölkerung Kürnachs und der Region", so Manuel Barth von der Barth Vermögensverwaltungs KG. "Wichtig war es uns, ein Angebot zu finden, das unserer Innerortstruktur nicht schadet, sondern gut ergänzt", stellte Bürgermeister Thomas Eberth fest. MdL Manfred Ländner betonte, "dass der ganze nordöstliche Landkreis mit den Großgemeinden Estenfeld und Kürnach sowie Prosselsheim und andere Orte davon profitieren werden. Durch dieses Fachmarktzentrum wird das Angebot vor den Toren der Stadt Würzburg bereichert. Auch durch die Ergänzung des gastronomischen Angebots der Hofmetzgerei Schmitt, aber auch durch die Bäckerei Rösner kann den vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im Industriegebiet Wachtelberg ein kulinarisches Angebot unterbreitet werden." Metzgermeister und Landwirt Schmitt berichtete, dass seit 16 Jahren seine Hofmetzgerei Anlaufpunkt für feinste hausgemachte Wurst- und Fleischwaren sei. Speziell die eigene Aufzucht der Tiere, deren Fütterung mit selbst angebautem Getreide sowie die direkte fachkundige Verarbeitung direkt auf dem eigenen Hof sind Qualitätskriterien, die die Kunden sehr schätzen. Der Name Hofmetzgerei Schmitt steht für Produkte mit ausgezeichneter Qualität und Frische, für große Auswahl an leckeren Wurst- und Fleischwaren aus eigener Produktion, für besondere Käsespezialitäten, für Feinkost-Salate und wird durch Backwaren aus regionalen Unternehmen ergänzt. Außerdem wird ein Catering- und Eventservice angeboten.

"Mit der Entscheidung für das Fachmarktzentrum, die sogenannten "Kürnach Arcaden" hat es sich der Gemeinderat nicht einfach gemacht", betonte der Bürgermeister, da die Strukturerhaltung im Innerort ein wichtiges Ziel ist. Mittlerweile sieht man, dass mit diesem Angebot sogar Kupplungseffekte erzielt werden können. Der Gemeinderat hat also richtig entschieden und es sind acht neue Arbeitsplätze entstanden", freut sich der Bürgermeister. Gemeinsam hoffen Sebastian und Martina Schmitt auf viele Kunden. Mit kleinen Begrüßungsgeschenken wurden die Kunden im neuen Laden empfangen, ehe die Ehrengäste auf die neue Metzgerei anstoßen konnten.