Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Suche von Schulwegbegleitern für einen weiteren Schulweg

Überquerung der Kreisstraße WÜ2/Schwarzer Brunn/Schleifweg


Elterninitiative zur Erhöhung der Verkehrssicherheit

Seit dem diesjährigen Schulbeginn September 2016 haben sich einige Eltern an die Gemeinde Kürnach gewendet und gebeten, einen zusätzlichen Schulweg mit einer Überquerung der WÜ2 im Bereich Schwarzer Brunn/Schleifweg zu gestalten. Außer der vom Gemeinderat beschlossenen Verkehrsüberwachung, die auch eine Überwachung der Querungsstelle in diesem 50 km/h-Bereich beinhaltet, werden zusätzliche Maßnahmen (z. B. Ampelanlage oder Zebrastreifen) seitens des Landkreises und der Straßenbaubehörde abgelehnt.

Nun gibt es einen Vorschlag, konträr zum offiziellen und sicheren Schulweg über die Obere Mühle, entlang der Prosselsheimer Straße mit Querung an der Ampel Friedhofstraße bis zur Schule, einen weiteren Schulweg anzubieten. Dieser sieht ein Queren der Fahrbahn der WÜ2/Prosselsheimer Straße am Überweg Schwarzer Brunn/Schleifweg vor und setzt sich dann über die Tannenstraße/Obere Torstraße/Flurstraße bis zur Schule fort. Dieser Weg könnte als Schulweg genutzt werden, wenn engagierte Mitbürgerinnen und Mitbürger gefunden werden, die gerade in den Morgenstunden von 7:30 Uhr bis 7:45 Uhr als offizielle Schulwegbegleiter an der Querungshilfe unterstützen.

Daher bitten wir Sie, sich bei der Gemeinde Kürnach zu melden, wenn Sie bereit sind, tage-, wochen- oder monatsweise Dienste an der Querungshilfe zu übernehmen. Bitte teilen Sie uns dazu Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer und ggf. Mobil-Telefonnummer mit. Die Daten können per E-Mail oder telefonisch im Büro des Bürgermeisters gemeldet werden. Sollten sich genug Schulwegbegleiterinnen und Schulwegbegleiter finden, wäre dies sicherlich ein weiterer Beitrag, um noch mehr Sicherheit auf dem Schulweg zu erreichen. Ziel ist es, mit der Begleitung ab dem Schulbeginn im Januar 2017 zu beginnen.

Bereits im Vorfeld herzlichen Dank für Ihr Engagement.

 

Thomas Eberth

1. Bürgermeister