Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Trotz Navigationssystemen und Co. - Wegweisend und Zielführend

Kürnach ergänzt ihre wegweisende Ortsbeschilderung


Wo finde ich die innerörtliche Gastronomie und wo kann ich parken? Wie komme ich zur Höllberghalle, zur Schule, zur Bücherei, zur Kirche oder zum Friedhof? Wo ist das Rathaus? Diese Fragen stellten sich Besucher und Gäste, die nach Kürnach kamen, oftmals.

 

Die Antworten auf diese Fragen hat die Gemeinde Kürnach nun mit einem Ausbau der wegweisenden und zielführenden Ortsbeschilderung beantwortet. So wurden auch die vielen neuen Einrichtungen wie das Gasthaus Stern oder die neugeschaffenen Parkplätze aufgenommen. Bürgermeister Thomas Eberth freut sich, dass der Gemeinderat die neue Ortsbeschilderung ergänzt hat: „Trotz der Navigationssysteme im Auto, Google Maps und den Routenplanern im Handy wollen wir vor Ort eine sinnvolle Wegweisung aufzeigen. Mit dieser ergänzten Ortsbeschilderung präsentiert sich unsere Gemeinde unseren Gästen und Besuchern in einem einheitlichen und einladenden Bild. Außerdem reduziert ein gezielt gelenkter Verkehr die Verkehrsbelastung und die Umweltbelastung.“

 

Die in der Farbe „Kürnach-Rot“ gehaltene Ortsbeschilderung führt Fußgänger und Fahrradfahrer sowie PKW- und LKW-Verkehre effektiv zu allen gemeindlichen und kirchlichen Einrichtungen. Außerdem sind Apotheken und Ärzte in einem freundlichen Blauton ausgeschildert. „Das Rot stammt aus dem Wappen der Gemeinde Kürnach“, erläutert Sieglinde Bayerl, 2. Bürgermeisterin. „Es soll auch die Zugehörigkeit zu Franken symbolisieren. Uns war wichtig, Lesbarkeit, Schönheit und die Identifikation mit Kürnach zu kombinieren“, ergänzt Eberth.

 

Gemeinsam mit dem Atelier Ziegler und dem Büro arc.grün, beide aus Kitzingen, wurden intensiv die Gestaltung, die Wegführung und die Standorte der Schilder diskutiert.

 

Diese Schilder mit den bekannten allgemeinen Symbolen ergänzen auch die von Ehrenbürgerin Christine Demel ausgearbeiteten Geschichtstafeln. Diese Schilder erläutern unter anderem die Historie der Gemeinde Kürnach anhand eines Reliefs. Außerdem wurden so historische Gebäude, geschichtsträchtige Plätze und Ereignisse mit den Hinweistafeln ergänzt.

 

„Wir freuen uns auf den Moment, an dem alles aufgebaut ist und übergeben wird“, sind sich Bürgermeister, Bürgermeisterin und Ehrenbürgerin einig. Außerdem hofft Bürgermeister Eberth noch auf einen kleinen Kirchenführer und einen kleinen Kürnachführer. Dieser soll Wanderer und Radfahrer einladen, die schönen Ecken Kürnachs zu erforschen und die Gastronomie in Kürnach zu stärken.

Ortsbeschilderung erneuert

Bürgermeister Thomas Eberth freut sich mit 2. Bürgermeisterin Sieglinde Bayerl und 3. Bürgermeister Edgar Kamm über die neuen Schilder der Kürnacher Ortsbeschilderung.