Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Prinzessin, Cowboy, Einhorn & Co.

Mit dem Krachmacherzug Faschingssession in Kürnach eröffnet


Es war ein lautes Getöse als die Kinder des Kath. Kindergartens St. Elisabeth im Rathaus eingefallen sind. „Der Fasching geht jetzt los“, schreien die Kinder und nahmen Bürgermeister Thomas Eberth gefangen. „Wir machen so viel Lärm, dann kann keiner mehr arbeiten, es sei denn, es gibt Süßigkeiten“, brüllten die Kinder im Takt. Bürgermeister Thomas Eberth forderte neben seiner Freilassung natürlich einige Gegenleistungen. „Im Fasching wird gesungen, getanzt, Witze erzählt und gelacht, außerdem verkleidet man sich, also aufgeht` s“, forderte der Bürgermeister. Dann ging es richtig los. Begleitet von den Erzieherinnen mit den Gitarren, sangen und tanzen die Kinder. Außerdem erzählte jedes Kind, was es für eine Verkleidung an Fasching anzieht. Prinzessin, Ninja, Feuerwehrmann, Einhorn, Fußballer und „Star Wars“ waren dabei die beliebtesten Kostüme. Nach einem Lied für den Bürgermeister gaben die Kinder die Besetzung des Rathauses wieder frei. Um dann den Kindern den Weiterzug durchs Dorf zu erleichtern, schenkte ihnen der Bürgermeister eine Schatzkiste voll mit Leckereien.

 

Natürlich lud der Bürgermeister die Kinder auch zum großen Kinderfasching am Faschingsdienstag in die Höllberghalle ein. "Im Rathaus muss schließlich noch was gearbeitet werden", meinte Eberth fröhlich zum Abschied. Mit ohrenbetäubendem Lärm, Lachen und Gesang machten sich die Kinder dann wieder auf den Weg, um den Fasching in Kürnach einzuläuten. „In Kürnach ist die Faschingssession kurz, dafür aber intensiv“, scherzten die Kindergärtnerinnen.

Stürmten das Rathaus und machten richtig Lärm: Die Kinder vom katholischen Kindergarten Kürnach. Über den Besuch freute sich Bürgermeister Thomas Eberth zusammen mit den Erzieherinnen und Erzieher.