Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Gemeinde Kürnach freut sich über eine Auszubildende

Lisa Pfenning auf dem Weg zur Verwaltungsfachangestellten


Städte, Gemeinden und Landkreise suchen dringend qualifiziertes Personal. Arbeitsstellen in den Landratsämtern oder den Rathäusern der Gemeinden in Bayern gelten als krisensicher. Dennoch entscheiden sich viele Bewerber für die lukrativeren Angebote aus der freien Wirtschaft: Mehr Geld und bessere Aufstiegschancen sind hier die Schlagworte.

Gegen diesen Trend stemmt sich jetzt die Gemeinde Kürnach. „Durch die Einstellung von fachfremden jungen Menschen und der Weiterqualifizierung dieser neuen Mitarbeiter versuchen wir den drohenden Engpässen entgegen zu wirken“, erläutert Bürgermeister Thomas Eberth das Konzept im Rathaus Kürnach. „Außerdem haben wir seit langem erstmals wieder eine neue Auszubildende“, betont Eberth. „Das freut uns umso mehr, weil das Klischee vom nur im Büro sitzen, von unflexiblen Arbeitszeiten, von verstaubten und langweiligen Sachbereichen so nicht stimmt“, so Eberth weiter.

Über ein Praktikum hat Lisa Pfenning mitbekommen, wie interessant und vielseitig die Aufgabenbereiche einer Verwaltung sind. Darum hat sie sich für eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten (VFA-K) in der Gemeinde Kürnach beworben und beginnt diese nun ab September 2019. „Genau darum bieten wir jungen Menschen immer wieder Praktika an, um das interessante Gesicht der Verwaltung zu zeigen und junge Leute für die Rathäuser zu begeistern“, erklärt der Bürgermeister.

Auch Geschäftsleiter Paul-Jürgen Blum erläutert, dass es wichtig ist, Personal rechtzeitig weiter zu qualifizieren und junge Leute zu motivieren: „In vielen Verwaltungen wird es altersbedingt in den nächsten 5 bis 10 Jahren zu erheblichen Umbrüchen kommen. Daher ist die Personalgewinnung ein Schlüsselfaktor.“ Dies weiß auch Juliane Selsam von der Personalabteilung des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg (KU). Die Gemeinde Kürnach hat mit dem KU eine Kooperation abgeschlossen um die Ausbildung noch attraktiver und facettenreicher zu gestalten. „Lisa Pfenning kann auch in viele Bereiche des Kommunalunternehmens schnuppern und somit neben dem Rathaus auch die weiteren Aufgaben der kommunalen Verwaltung kennenlernen und praktizieren“, so Selsam.

Paul-Jürgen Blum und Karin Öchsner sind die Ausbildungsverantwortlichen der Gemeinde Kürnach. Melanie Kissner vom Kommunalunternehmen fungiert als Ausbilderin. Lisa Pfenning wird in den kommenden Jahren nun zahlreiche Fachbereiche sowohl bei der Gemeinde als auch beim Kommunalunternehmen kennen lernen und viel Kontakt mit den Bürgern haben. Einen großen Teil der Ausbildung übernehmen auch die Bayerische Verwaltungsschule (BVS) und die Berufsschule.

Mal geht es um bürgerliches Recht, mal um Gemeinderecht - alles umgesetzt in Theorie und Praxis. Vertraulichkeit, Sorgfalt und die Kenntnis kommunaler Gesetze sind wichtige Voraussetzungen für diesen Beruf. „Wir freuen uns auf Lisa Pfenning und wünschen ihr eine gute Zukunft in der kommunalen Familie und besonders in Kürnach“, freut sich Bürgermeister Thomas Eberth bei der offiziellen Begrüßung der neuen Kollegin.

Pfenning Lisa-Auszubildende

Bürgermeister Thomas Eberth begrüßt gemeinsam mit den Ausbildungsverantwortlichen der Gemeinde, Geschäftsleiter Paul-Jürgen Blum und Karin Öchsner, die neue Auszubildende Lisa Pfenning. Auch Juliane Selsam von der Personalabteilung des Kommunalunternehmens freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.