Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Das 22. Kürnacher Dorffest ein Fest für ALLE Generationen

Kürnach feierte trotz der Hitze.


dorffest-komitee
Freuten sich auf viele Gäste trotz des heißen Wetters beim offiziellen Bieranstich: Bürgermeister Thomas Eberth, MdL Manfred Ländner und die Mitglieder des Dorffestkomitees unter Leitung von Christian Steinmetz. Im Anschluss spielten die Mühlhäuser Musikanten auf!

Kürnach (Mad)

Heiß war es auf dem Kürnacher Dorffest und das nicht nur weil die Sonne richtig durchheizte. Heiß war es auch aufgrund der fröhlichen Stimmung, dem herrlichen Ambiente und den verschiedenen Musikkapellen beim 22. Kürnacher Dorffest. Trotz der Hitze strömten viele Kürnacherinnen und Kürnacher zu ihrem Fest und ließen sich die gute Stimmung nicht durch die heißesten Tage des Jahres nehmen. Auch zahlreiche Gäste aus nah und fern feierten mit. Nachdem Bürgermeister Thomas Eberth am Samstagabend mit zwei Schlägen das süffige Festbier angezapft hatte und mit dem Dorffestkomitee bei einem "Prosit der Gemütlichkeit" das Fest offiziell eröffnet hatte, gab es kein Zurück mehr. Ausgelassen feierten die Gäste mit den Mühlhäuser Musikanten im Herzen Kürnachs ihr traditionelles Fest. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Dorffestkomitees Christian Steinmetz leisteten die Vereine und Verbände Kürnachs wieder Außergewöhnliches, um den Gästen kulinarisch und programmtechnisch etwas Besonderes zu bieten. Das reichte von Eisbein, halben Hähnchen, einer vegetarischen Grillpfanne, Gyros mit Tsatsiki und Knoblauchkartoffeln, echtem Kürnacher "Kaasblootz" bis zur Zaubereivorführung. Aufgrund der Hitze wurde sogar extra für die Kinder eine kleines Wasserbecken zur Abkühlung aufgebaut. Bürgermeister Thomas Eberth zeigte sich begeistert vom Engagement der Kürnacher Vereine: "Es ist jedes Jahr ein Erlebnis zu sehen, wie die Vereine Hand in Hand gemeinsam für dieses Fest und somit für ihren Heimatort arbeiten, das erfüllt mich mit Stolz". Am Samstag waren die Mühlhäuser Musikanten mit ihren musikalischen Grüßen ein Höhepunkt. Auch die Twirling-Gruppe erfreute die Gäste mit ihrem spektakulären Feuertanz. Am Sonntag war es nach dem nächtlichen Gewitter angenehm abgekühlt und die Ortsmitte war aufgrund der vielen Programmpunkte sehr gut gefüllt. Für alle Generationen war vieles geboten. Eine besondere Tradition war die Vorführung des Vereins Kürnacher Geschichte(n) mit den örtlichen Landwirten. Diese zeigten den Weg vom Korn zum Brot. Bestandteil war historisches Dreschen, Mahlen und die Weiterverarbeitung des Mehls zu Brot, das dann in einem besonderen Ofen gebacken wurde. Für die Kinder was das Herstellen von Kornblumen und Klatschmohn aus Krepp eine knifflige Aufgabe. Auch die Schlepperfreunde Kürnachs zeigten ihre vielen landwirtschaftlichen Maschinen. Das Nachwuchsorchester unter der Leitung von Jens Enders und das Jugendblasorchester unter Wolfgang Heinrich spielten erstmals in den neu errichteten Parkscheunen ein Platzkonzert, das sehr gut angenommen wurde. Auch der Kunsthandwerkermarkt auf dem Kirchplatz begeisterte die Besucher. Am Abend heizten dann die "Partyvögel" richtig ein. Insgesamt freuten sich die Verantwortlichen schon auf das 23. Kürnacher Dorffest, wenn es wieder heißt: "Kürnach feiert - feiern Sie mit!"