Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Willkommenscafé in Kürnach

Es war einiges los im Sitzungssaal des Rathauses Kürnach und das, obwohl keine Gemeinderatssitzung war.


willkommenscafe
Freuten sich gemeinsam über das Kennenlernen und die Informationen beim Willkommenskaffee und -tee. Da durfte auch mal auf der Schulter des Bürgermeisters Platz genommen werden. Bürgermeister Thomas Eberth (sitzend, rechts), 2. Bürgermeisterin Sieglinde Bayerl (sitzend, links) und Antje Schrader-Dorner (stehend, 4. v.r.).



Man hörte auch keine Gemeinderäte sondern Babies und Kinder lachen, toben und spielen. Eingeladen zum Willkommenscafé für Eltern mit neugeborenen Kindern hatte die Gemeinde Kürnach zusammen mit dem örtlichen Familienstützpunkt. Das Café sollte zum Kennenlernen der Einrichtungen in Kürnach dienen und eine Austauschbörse für junge Eltern sein. Die Geburt eines Kindes verändert das ganze Leben. Viele Dinge ändern sich, die Konzentration auf das Kind und seine Bedürfnisse, der veränderte Tagesablauf und die neuen Anforderungen stellen Eltern vor große Herausforderungen. Wie hilfreich sind hier das Gespräch und der Austausch mit Gleichgesinnten oder die Nachfrage bei erfahrenen Personen. Auch das Wissen darum, an wen man sich mit Fragen wenden kann, ist eine große Hilfe. Deshalb veranstalteten die Gemeinde Kürnach und der Familienstützpunkt gemeinsam in halbjährlichem Turnus das Willkommens-Café. Als Fachkraft am Familienstützpunkt kann sich Antje Schrader-Dorner den neuen Eltern als Ansprechpartnerin für junge Familien vorstellen und sofort Fragen zur Krabbelgruppe, Krippenplätzen, zur Ernährung und zu Unterstützungs- und Hilfsangeboten für Familien beantworten. Außerdem steht Bürgermeister Thomas Eberth für allgemeine Fragen zur Gemeinde zur Verfügung. "Junge Familien sind uns sehr wichtig, deshalb kann bei diesem Termin alles Wichtige für Familien und die gute Kürnacher Infrastruktur vorgestellt werden", so Bürgermeister Thomas Eberth. Kinder sind in Kürnach willkommen und liegen der Gemeinde sehr am Herzen. Deshalb erhalten die Eltern nach der Geburt ein Begrüßungspaket, das ihnen die 2. Bürgermeisterin Sieglinde Bayerl persönlich übergibt mit Brandmelder, Lätzchen, Kinder - CD und der Einladung zum Willkommenscafé. Sieglinde Bayerl freute sich, die Familien begrüßen zu dürfen: "Das Willkommenscafé bietet zum einen die Möglichkeit, erste Kontakte zu anderen Familien mit Kindern im gleichen Alter zu knüpfen und zum anderen die Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien kennenzulernen". Gemeinsam wurde bei Tee, Kaffee und Gebäck Wissenswertes ausgetauscht. Außerdem konnte in ungezwungener Atmosphäre über das eine oder andere Problemchen gesprochen werden. Antje Schrader-Dorner zeigte sich mit dem Besuch und den Gesprächen sehr zufrieden. "Unsere Ziele sind erreicht worden, Austausch und unkompliziertes Kennenlernen." Auch Bürgermeister Thomas Eberth, selbst junger Vater von zwei Kindern, war sehr zufrieden und betonte, dass dieses Willkommenscafé wiederholt werden muss. "In Kürnach werden im Durchschnitt 40 Kinder pro Jahr geboren und es macht einfach Freude, die neuen Erdenbürger persönlich willkommen zu heißen".