Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Gemeinderat der Gemeinde Kürnach tagte

Lärmschutz für Kürnach hat oberste Priorität


In einer Sondersitzung hat sich der Gemeinderat der Gemeinde Kürnach erneut mit dem Talbrückenneubau über die Kürnach beschäftigt. Die Gemeinde Kürnach befürwortet den Neubau, da dadurch generell eine Verbesserung der Lärmsituation für die Bevölkerung erreicht werden kann. Allerdings fehlt immer noch der notwendige Lärmschutz mit Wall und Wand in den Planungen. Dieser Lärmschutz soll nach Auffassung der Gemeinde Kürnach aus ökologischen und ökonomischen Gründen und zum Schutz der Menschen bei dem Brückenneubau sofort mitgebaut werden. In einer Sitzung des Gemeinderats am 21.02.2017 hat auch Rechtsanwalt Dr. Hohmann von der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Vocke & Partner die Erfolgschancen der Klage gegen das Planfeststellungsverfahren als äußerst gering bezeichnet und keine rechtliche Grundlage für eine Klage gesehen. Aus diesem Grund und um den Bau nicht zu verzögern sowie das gute Miteinander zu dokumentieren, verzichtet der Gemeinderat daher auf die Klage gegen die Planfeststellung. Allerdings möchte man weiter für den sofortigen Mitbau von Wall und Wand kämpfen. Außerdem kann eine Petition an den Deutschen Bundestag eingereicht werden, sowie die politischen Kanäle weiterhin genutzt werden um eine Lärmvorsorge mit Wand und Wall für die Menschen der Region und besonders für Kürnach zu erreichen.

 

Weitere Informationen unter www.kuernach.de

 

Autobahnbrücke-2

 

 

Autobahnbrücke