Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Große Ausstellung als Ergebnis des Kunstprojektes

Jugendliche stellen im JUZ Kürnach aus


Schon von weitem leuchtet einen der bunt bemalte Roboter im Jugendzentrum an. Er wurde von Nick Siegert aus Abfallkunststoff hergestellt, bemalt und ausgestellt. Auch dieser war Bestandteil des Kunstprojektes im Jugendzentrum Kürnach (JUZ) zusammen mit der Kunstwerkstatt Fingerfertig.

 

Bei mehreren Terminen war es an Maren Tscherner mit den Jugendlichen verschiedene Kunstwerke, Bilder und Exponate zu erarbeiten. „Es war wunderbar zu erleben, welche Kreativität und Schaffenskraft in den Jugendlichen steckt und mein Vertrauen in die Jugend, in die neue Generation, wurde entsprechend verstärkt“, schwärmt Tscherner. Gemeinsam mit dem Jugendzentrum unter der Koordination vom Familienstützpunkt hat die Gemeinde dieses Kunstprojekt ins Leben gerufen. „Mit dem Projekt wollen wir die Besucher des JUZ außerhalb von Smartphone, Facebook und Co. für Kunst aber eben auch für Bewusstseinsbildung und Kreativität begeistern, daher war dieses Projekt ein gelungener Einstieg“, betonte Bürgermeister Thomas Eberth.

 

Bei einer Ausstellung im Jugendzentrum im Rahmen des Kulturherbstes wurden die geschaffenen Werke nun einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. JUZ-Leiter Oliver Bartula begrüßte neben Bürgermeister und Gemeinderäten vor allem die Künstlerinnen und Künstler um Maren Tscherner. Die Künstler erläuterten ihre Werke und den Entstehungsprozess. Simon Hajer zeigte seine wunderbaren Bleistiftzeichnungen. Johannes Clayton präsentierte ein Bild, das von ihm und Myles Simon gestaltet wurde, unter dem Namen „four seasons“, welches die Lebensabschnitte von Menschen und die dabei wichtigen Erlebnisse beschreibt. Weitere Bilder zeigten z. B. wie ein Phönix aus der Asche aufsteigt, wie ein Leopard sich anschleicht oder Bilder mit Wörtern, die Jugendliche bewegen. Bürgermeister Thomas Eberth und die Mitglieder des Gemeinderates zeigten sich beeindruckt von den verschiedenen Werken und lobten die Künstlerinnen und Künstler. Auch Antje Schrader-Dorner dankte dem Gemeinderat für die Bereitstellung der finanziellen Mittel und erklärte, dass in Kürnach nicht nur an Kinder und ältere Menschen sondern eben auch an die Jugend gedacht wird.

JUZ-Ausstellung

Der Bürgermeister bot den Jugendlichen die Chance, die Bilder für eine gewisse Zeit im Rathaus der Gemeinde Kürnach ausstellen zu dürfen. „Diese Werke sollen und müssen einer großen Zahl von Betrachtern zur Verfügung gestellt werden. Damit wird deutlich, was Jugend zu leisten vermag“, so der Bürgermeister.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maren Tscherner präsentierte mit den jugendlichen Künstlerinnen und Künstlern die Ausstellung im Jugendzentrum. Antje Schrader-Dorner vom Familienstützpunkt, Bürgermeister Thomas Eberth, Jugendbeauftragter Claus Schreiner und Gemeinderat Johannes Sieß (nicht im Bild) zeigten sich von den Ergebnissen begeistert.