Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

“Europa Avenue“ bald in Kürnach

Senioren zünden ein Faschingsfeuerwerk in Kürnach


Dass man auch im hohen Alter noch richtig Fasching feiern kann, bewiesen wieder einmal die Kürnacher Seniorinnen und Senioren. So ging es beim Seniorenfasching lustig zu. Es wurde gesungen, geschunkelt und viel gelacht.

 

Selbstständig wurde ein eigenes Programm mit vielen Höhepunkten gestaltet. Es war ein Feuerwerk in der Bütt! Hierzu lassen sich auch die Kürnacher Sängerinnen, begleitet von Karl Gallena auf der Mundharmonika, immer etwas Besonderes einfallen. Unter Leitung von Ludmilla Burkhard gingen so neun Sängerinnen ans Werk und erläuterten die vielen Bauprojekte in der Gemeinde Kürnach. Auch das Ortsgeschehen mit Bürgerbus, Baumaßnahme an der Kreisstraße, das Häuschen im Brückentor und das Rentnerbänkle wurden dabei mit einem kräftigen „Hollerie ha ho“ kommentiert.

 

Die Sanierung der Pleichfelder Straße, die etwas länger dauert wie geplant, stand ebenfalls im Mittelpunkt. „Die Pleffelder Straß ist nun ‘ne Pracht, drum wird ein neuer Name mitgebracht: Europa Avenue soll sie nun heißen“, forderten die Sängerinnen. Bürgermeister Thomas Eberth bekam dann auch gleich das entsprechende neue Straßenschild überreicht und natürlich zusätzlich den einen oder anderen Tipp, was zukünftig noch alles benötigt wird. „Die Einweihung der Maßnahme verschiebt sich bis aufs Jahr 2020“, scherzte Ludmilla Burkard. „Wer wird dann wohl als Landrat zur Einweihung kommen?“, fragte sie spaßhaft.

 

Neben den Sängerinnen gab es viele weitere Auftritte. Bei dem Sketch „Vagabund und Richter“ wurden viele alte Liedli gesungen, in die die Gäste eifrig einstimmten. Auch die 2. Bürgermeisterin Sieglinde Bayerl überzeugte mit einem Auftritt. Karl Gallena, als Sockerbur Bua aus dem Sock erzählte, wie es früher in Kürnach in der Friedrich-Ebert-Straße war und welche Streiche sie in der Jugend gespielt haben. „Schön, wie die Seniorinnen und Senioren ihr Programm gestalten, kreativ dichten und gemeinsam singen, lachen und fröhlich sind“, meinte der Bürgermeister. Auch Pfarrer Joachim Bayer zeigte sich erfreut über das bunte und vielseitige Programm. Bis in die Abendstunden wurde noch miteinander Fasching gefeiert, ehe der Abend mit einem leckeren Essen beendet wurde.

IMG_4681

Die Kürnacher Sängerinnen präsentierten die neue Prachtstraße von Kürnach: „Aus der Pleffelder Straße soll die Europa Avenue werden“. Das Schild bekamen Bürgermeister Thomas Eberth und 2. Bürgermeisterin Sieglinde Bayerl von Ludmilla Burkard mit ihrer Sängertruppe überreicht.