Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Spendenübergabe Weihnachtsmarkt

Alljährlich findet am Kirchberg ein kleiner aber feiner Weihnachtsmarkt statt. Elf Vereine und Verbände arbeiten ehrenamtlich, um diesen Weihnachtsmarkt als Höhepunkt am Adventswochenende zu veranstalten.


weihnachtsmarkt_spende

KÜRNACH (Mad)

Der Erlös aus dem Verkauf von kulinarischen Köstlichkeiten wird für einen guten Zweck gespendet. "Wir wollen dieses Geld an Leute weitergeben, die es nicht so gut haben wie wir und somit an Weihnachten ein kleines bisschen Weihnachtsfreude weitergeben", erklärt Michael Fleischer, Verantwortlicher des Weihnachtsmarktes. Dieses Jahr kamen 800 Euro zusammen. Die Initiatoren hatten beschlossen, dass jeder Kindergarten 100 Euro erhält, 100 Euro die Kirche zur Sanierung der Krippe und 500 Euro dem Freundeskreis Seniorenzentrum Kürnach e.V. zu Gute kommen sollen. Jetzt wurden die Spenden übergeben. Sieglinde Bayerl (3.v.r.), 1. Vorsitzende des Freundeskreises, Vorstand Kommunalunternehmen Dr. Alexander Schraml (2 v.r.) und Pflegedienstleitung Kathrin Weidenbusch (4.v.r.) nahmen die Spende aus den Händen der beteiligten Vereine des Weihnachtsmarktes, Bürgermeister Thomas Eberth und von Michael Fleischer, Verantwortlicher des Weihnachtsmarktes entgegen. "Es freut uns, dass die Vereine das neue Seniorenzentrum unterstützen und somit schon jetzt die Einrichtung im Herzen der Bevölkerung integriert ist," betonte Bürgermeister Thomas Eberth bei der Übergabe. Sieglinde Bayerl freute sich sehr über die finanzielle Zuwendung. Mit dem Geld werden beispielsweise Materialien für die Therapie und Betreuung angeschafft; außerdem sollen notwendige Anschaffungen zum Wohle der Senioren bezuschusst werden.
Wer Mitglied im Freundeskreis Seniorenzentrum Kürnach e.V. werden möchte oder weitere Informationen zum neuen Haus wünscht, meldet sich bei Tobias Konrad (Telefon: 0931/8009-113, E-Mail:tobias.konrad@senioreneinrichtungen.info).

Seniorenzentrum Kürnach - Hintergrund:
Nun ist in Kürnach, gegenüber der Höllberghalle, ein Seniorenzentrum mit den beiden Bereichen Service-Wohnen und Pflegeheim entstanden. Für 49 Bewohner im Pflegebereich stehen 43 Einzelzimmer und drei Doppelzimmer zur Verfügung. Am 10. November 2010 fand der Spatenstich und am 10. Juni 2011 das Richtfest für das neue Gebäude statt. In wenigen Tagen, am 1. Januar 2012, ziehen die ersten Bewohner ein.

Die Firma Glöckle aus Schweinfurt errichtete das Haus. Die Senioreneinrichtungen des Landkreises Würzburg gGmbH - eine Gesellschaft des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg - wird das neue Pflegeheim betreiben. Die Sparkasse Mainfranken ist für die Vermittlung der Service-Wohnungen zuständig.
Das neue Seniorenzentrum hat eine breite Angebotspalette. Neben voll- und teilstationärer Pflege gibt es auch Kurzzeitpflege. Außerdem entstehen Service-Wohnungen im Rahmen des "Betreuten Wohnens". Im Mehrzweckraum des Zentrums sollen Vorträge und Veranstaltungen sowie ein offener Mittagstisch angeboten werden. Der im April 2011 gegründete Freundeskreis des Seniorenzentrums Kürnach unterstützt das neue Projekt ideell und finanziell.
Wer sich selbst ein Bild vom neuen Seniorenzentrum Kürnach machen möchte, hat am "Tag der offenen Tür" am Sonntag, 8. Januar 2012 ab 14.30 Uhr (nach dem Neujahrsempfang der Gemeinde) Gelegenheit dazu.