Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Frühjahrsarbeiten im vollen Gange

Festplatz an der Höllberghalle wird erweitert


Auch wenn derzeit eine seltsame Atmosphäre auf den Straßen herrscht und der „Shutdown“ durch die Corona-Pandemie die Welt in Atem hält, läuft es auf den Kürnacher Baustellen verhältnismäßig gut. Neben der großen Erschließung des Baugebietes „Schleifweg III“ lässt die Gemeinde Kürnach Straßenschäden des Winters beheben.

Ein lang gehegter Wunsch der Vereine und Verbände aber auch der Kürnacher Jugend wird nun ebenso erfüllt. Der Festplatz an der Höllberghalle wird bituminös ausgebaut, um bei Festivitäten wie z.B. dem Dorffest oder großen Vereinsjubiläen wetterunabhängig und sauberen Fußes feiern zu können. „Es war ein Wunsch auch des Dorffestkomitees, dass neben der besseren Versorgungs- und Entsorgungssituation der Festplatz ausgebaut wird, um die entsprechenden Stände leichter auf bauen zu können und für die Gäste besser erreichbar zu machen“, weiß Bürgermeister Thomas Eberth.

Neben der Nutzung als Festplatz dient der Platz auch als Ausweichparkplatz sowie Lagerplatz bei Baumaßnahmen. Nicht nur für die Kürnacher Jugendlichen, die Mitte 2019 im Rathaus der Gemeinde Kürnach vorgesprochen haben, wird dort zusätzlich noch ein Funpark mit Skateanlage errichtet. Speziell geschliffener Asphalt soll dabei für Inliner und Skateboards den Spaß aber auch die Sicherheit erhöhen. Mehrere Gerätschaften haben sich die Jugendlichen dabei ausgesucht um je nach eigenem Können verschiedene Schwierigkeitsstufen zu absolvieren. „Neben der Erweiterung des Festplatzes wird es dort ein attraktives Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene als Skatepark geben“, so der Bürgermeister. Die Gemeinde Kürnach lässt sich neben dem Festplatzausbau die Funparkgerätschaften 25.000 Euro kosten. Die Firma August Ullrich GmbH aus Elfershausen hat dabei den Untergrund vorbereitet und die Fläche bituminös ausgebaut. Das bei Regen entstehende Oberflächenwasser wird der natürlichen Versickerung zugeführt. Die Arbeiten sollen am Ende der Osterferien abgeschlossen sein und die Randbereiche werden entsprechend begrünt.

„Ein Einweihungsfest und die Eröffnung des Funparks mit den Kindern und Jugendlichen kann leider erst nach Aufhebung der Ausgangsbeschränkung und Corona Eindämmungsmaßnahmen erfolgen“, so Bürgermeister Thomas Eberth.

WOIO6626-1

Mit dem nötigen Abstand informiert sich Bürgermeister Thomas Eberth mit dem Bauamtsmitarbeiter Manuel Kraus über die Baumaßnahmen vor Ort am Festplatz der Höllberghalle. Dort wird der Festplatz erweitert und ein Skatepark durch die Firma August Ullrich GmbH errichtet.

IMG_0493-1