Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Hermann Schrauth seit 25 Jahren Diakon

17.10.03

In einem Dankgottesdienst feierte die Katholische Kirchengemeinde das 25jährige Diakonsjubiläum von Hermann Schrauth.


Hermann Schrauth seit 25 Jahren Diakon

Mit einem Dankgottesdienst feierte die Kath. Kirchengemeinde St. Michael das Silberne Diakonsjubiläum von Herrmann Schrauth (rechts). Pfarrer Johannes Hofmann und zahlreiche Gratulanten würdigten den Einsatz Schrauths

1978 wurde der damals 58jährige als einer der ersten ständigen Diakone im Bistum Würzburg geweiht. Pfarrer Johannes Hofmann bezeichnete Schrauth als bodenständig gebliebenen Menschen, der seine Berufung verstanden hat als Mittler zwischen "Himmel und Erde", zwischen Pfarrer und Gemeinde.

Schrauth, Landwirt und Gemeindearbeiter, war bereits vor seiner Diakonsweihe über Jahrzehnte in der Pfarrgemeinde aktiv. Übereinstimmend lobten Hofmann und Franziska Reiniger als Vertreterin der Kirchengemeinde den Einsatz Schrauths: "Er hat während seines ganzen Lebens gewagt, Christ-Sein zu leben, er hat die Menschen geliebt, besonders die Kinder, die Senioren und die kranken Menschen". Kraft geschöpft hat Schrauth besonders auch aus seiner Familie. Ehefrau Martina unterstützte immer den Jubilar.

Bürgermeister Manfred Ländner dankte für die politische Gemeinde und die örtlichen Vereine: "Schrauth hat für unser Gemeinwesen großartiges geleistet." Er erinnerte an das Weihejahr, als Schrauth zu Beginn seines kirchlichen Dienstes aus dem Gemeinderat ausgeschieden ist, dem er seit 1960 ununterbrochen angehört hat.
Die Kindergartenkinder dankten Schrauth mit einem Lied.