Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?

Wenn der Bürgermeister mit Glatze im Hühnerstall Motorrad fährt

Krachmacherzug des Kindergartens kommt ins Rathaus


Es ist eine schöne Tradition des Katholischen Kindergartens St. Elisabeth, wenn die verkleideten Kindergartenkinder am Altweiberfasching durchs Dorf ziehen, um den Kürnacher Fasching einzuläuten. Dabei stürmten die Kinder auch das Rathaus und Bürgermeister Thomas Eberth musste einige Aufgaben erfüllen. Zu der Melodie des Liedes „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ durfte der Bürgermeister unter Anfeuerungsrufen der Kinder die einzelnen Liedzeilen nachspielen. Bei der Liedzeile „nach der Disco putzt der Bürgermeister seine Zähne mit Ketchup“, zierte sich Eberth etwas, als die Kinder ihm eine Zahnbürste mit Ketchup überreichten. Dennoch meisterte er die Aufgabe dann doch und es kehrte wieder etwas Ruhe ein.

„Gerade für Kinder aber eben auch für Erwachsene ist es wichtig, nach den Jahreszeiten Herbst und Winter zu feiern, Freude zu haben und gemeinsam mit Freunden Fasching zu feiern“, so Eberth. Natürlich lud der Bürgermeister die Kinder auch zum großen Kinderfasching am Faschingsdienstag in die Höllberghalle ein. Um den Kindern den Weiterzug durchs Dorf zu erleichtern, schenkte ihnen der Bürgermeister eine Schatzkiste voll mit Leckereien.

"Im Rathaus muss schließlich noch was gearbeitet werden, auch an Altweiberfasching", meinte der Bürgermeister fröhlich zum Abschied. Nach einem kräftigen dreifachen Helau machten sich die Kinder mit ohrenbetäubendem Lärm, Lachen und Gesang dann wieder auf den Weg, um im gesamten Dorf den Fasching einzuläuten.

IMG_6875

Stürmten das Rathaus und machten richtig Lärm. Die Kinder des Katholischen Kindergartens St. Elisabeth Kürnach. Über den Besuch freute sich Bürgermeister Thomas Eberth zusammen mit den Erzieherinnen und Erziehern.

IMG_6911IMG_6905IMG_6901IMG_6899IMG_6897IMG_6890